MELDUNGEN 2017

13 TOP-Druckschriften machen bei der 49.TYPE das Rennen: Awards für richtungsweisende und mutige Arbeiten.

Eschborn, 11. November 2017
Nach drei Bewertungsrunden stand für die TYPE-Jury 2017 fest, dass die Gold-Awards der 49ten TYPE für zwei Druckschriften vergeben werden:
„12305 Fifth Helena Drive, BRENTWOOD, Los Angeles“ (fuenfwerken Design AG/Wiesbaden für dreizeichen Verlag/Berlin) und „Gotteswerk #6“ (MILCH+HONIG Designkultur, München für die Gotteswinter und Aumaier GmbH, das Druckhaus im Münchner Norden. 
Die mit der "goldenen Type" ausgezeichneten Winner der BERLINER TYPE erhalten die Stahlskulptur "Augenhand", gestaltet von dem deutsch-chinesischen Künstler Rong Ren (Peking und Bonn).
 

Die Liste der Preisträger verzeichnet in diesem Jahr auch fünf Silber-Awards sowie sechs Auszeichnungen in Bronze. Zusätzlich vergab die Jury 18 Diplome für herausragenden Einzelleistungen in den Bewertungsfeldern Konzept, Realisation, Design, Fotografie, Text.

 

Beim erneut durchgeführten Wettbewerb „Junge Type“, gewann Anna-Lena Schotge (HAWK Hochschule Hildesheim) die TYPE in Gold für ihre Arbeit: ALLES WAS WIR SEHEN IST ALLES WAS ICH BIN. Die zwei Silber-Awards im Nachwuchswettbewerb der TYPE gingen für ihre Arbeit mit dem Titel COVERÄSTHETIK an Lea Wenzel (HS Mannheim Fakultät für Gestaltung) und nochmals nach Hildesheim an den Kreativnachwuchs der HAWK für ihr Buch „Georg Dobler-Students“. 

 

„Diese 49te TYPE-Runde endet mit einem herausragenden Ergebnis“, so Award-Organisator Odo-Ekke Bingel/AwardsUnlimited Eschborn. Es habe sich erneut erwiesen, dass von den Auftraggebern für ihre Business-Publications höchste Qualitätsanforderungen gestellt werden, denen von ihren Dienstleistern entsprochen wird.

 

Die Jury aus Kreativen, Auftraggebern und Produktionsfachleuten fand fünf eines Silber-Award würdige Wettbewerbsbeiträge unter den Einreichungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. So wurden sie bei den Einreichungen aus Österreich fündig mit dem pop-up-book „Wael Shawky: Cabaret Crusades Drawings“ (Kunsthaus Bregenz/designreiche Dagmar Reiche, Lindau) oder mit dem Bericht „HOT“, der von der wirDesign AG, Braunschweig für ihren Kunden Städtische Werke Magdeburg entwickelt worden ist. Ein Silber-Award ging auch in die Schweiz an die Zürcher Kontonalbank und ihre Betreuer bei der ortsansässigen hilda design matters ltd (Jahrbuch „Zürich bei Nacht“). Silber bekam ferner der Tätigkeitsbericht der GEWOBA (Motto: Lebenswerter Wohnraum) zugesprochen und ihre gleichfalls in Bremen ansässige Agentur, die POLARWERK GmbH. Die terraplan Immobilien und Treuhandges. mbH Nürnberg konnte mit ihrer Produktbroschüre Egon N63, die von der .diff communications GmbH entwickelt worden ist, einen weiteren Silber-Award erringen.

 

Zwei der sechs Bronze-Awards hat sich bei der 49ten TYPE die Peter Schmidt Group für den Sales Folder der Gourmetmanufaktur Fein & Fertig (Hamburg) gesichert sowie für das in der Kategorie Direct-Marketing eingereichte Objekt „Gin 44“. Der Geschäftsbericht 2016 der Asklepios Kliniken GmbH (Agentur: POLARWERK GmbH) erhielt gleichfalls den Bronze-Award zugesprochen wie auch das von Edel & Höflich (Hamburg/Berlin) entwickelte Magazin „Vinyl Stories #1“ der Elegant Brand Publishing – Edel AG, Hamburg. Je ein Bronze-Award ging zudem an die MorphoSys AG/Planegg für den Bericht „Engineering the Medicines of Tomorrow (Agentur: 3st kommunikation GmbH) und an fischer-appelt/Ligalux Hamburg für ihren Neujahrsgruß „free hugs“.

 

"Dieser Leistungsvergleich, ist weniger der spektakuläre Wettbewerb, sondern der anerkannte Gradmesser für kreatives Arbeiten – und das seit 49 Jahren“, so Award-Betreuer Bingel. Das Milliarden-Euro-schwere Kommunikationssegment sei ein eher stiller Riese, der ein bedeutendes Gewicht für die Kommunikationsarbeit der Unternehmen bzw. die Institutionen und ihre betreuenden Agenturen und Designstudios habe. Er stehe für Trendbestimmung und Exzellenz in der Print-Produktion.  "Die TYPE" habe über die Jahrzehnte immer wieder den Focus auf diese ausgezeichneten Arbeiten und die besten Berater und Gestalter gelenkt. Zugleich habe der Award die Aufgabe, beispielhafte Dienstleister für die Realisation der Printprodukte herauszustellen. Damit ist der Druckschriftenwettbewerb für die Auftraggeber und ihre Dienstleister auch eine kontinuierlich gepflegte Orientierungs- und Entscheidungshilfe.

 

Alle Preisträger, wie auch die Gewinner der Nachwuchspreise, erhalten neben den auf sie entfallenen Awards und Diplomen auch den exklusiven Zugang zum repräsentativen TYPE-Jahrbuch. Buchkonzept und Gestaltung kommen erneut von TLD Tom Leifer Design (Hamburg). Verlegt wird es von Henrich Editionen (Frankfurt) Mit der Buchreihe steht der Kommunikationswirtschaft eine längst als Standardwerk geltende Dokumentation über die Entwicklung im Arbeitsfeld Business-Publications zur Verfügung. Bücher aus den zurückliegenden Wettbewerben können zur Vervollständigung des eigenen Buchbestandes über AwardsUnlimited bzw. den Fachbuchhandel nacherworben werden. 

Rückfragen: Odo-Ekke Bingel AwardsUnlimited - Im Tokayer 15
5760 Eschborn  T +49.6173.608606   
M +49.172.6184790 oeb(at)awardsunlimited.eu  - www.awardsunlimited.eu

 

Hintergrund:
Alle Einreichungen zum Internationalen Druckschriften Award Berliner Type werden einer Prüfung in den Bereichen Konzeption und Text, Grafik-Design, Typografie, Illustration sowie Fotografie, Realisation (Repro, Druck, buchbinderische Verarbeitung) durch die Jury unterzogen. Die Beurteilung des einzelnen im Original vorliegenden Wettbewerbsbeitrages erfolgt damit im Detail, schließt somit eine nur oberflächliche Entscheidung nach "Eindruck und subjektivem Gefallen" aus.
 
Jury der 49. Berliner Type:

Till Brauckmann, Halver (siegerbrauckmann)
Uwe Broschk, Frankfurt am Main (büro bockenheim)
Emily Broschk, Offenbach
Prof. Urs Fanger, Küsnacht, Schweiz
Betkin Goethals, Frankfurt am Main
Tom Leifer, Hamburg (TLD)
Michael Cremer, Mayen (Cremer-Training)
Günter Roppelt, Frankfurt am Main (Henrich Medien)
Ludwig Schönefeld, Zug (Hoerbiger)
Lutz Weidner, Hilders, (BIK)

MELDUNGEN 2016

1 x GRAND PRIX, 2 x GOLD, 11x SILBER, 3X BRONZE!


48. Berliner Type:

Maßstab für Innovation und Qualität

Mit einem Grandprix der Jury, zwei Gold-Awards, elf Auszeichnungen in Silber und drei Bronze-Typen hat die Jury des Internationalen Druckschriften-Wettbewerbs (Berliner Type 2016 ausgezeichnet,was Exzellenz bei den Printobjekten in der Marketing- Kommunikation ausmacht.

Für herausragende Einzelleistungen wurden zudem in den Bereichen Konzeption/Text, Design/Typografie, Foto/Illustration und Druck/Weiterverarbeitung 36 Diplome zuerkannt.

Auf die Gewinner des Grandprix und der Gold-Awards wartet jetzt die von dem deutsch-chinesischen Künstler Ren Rong (Bonn/Nanjing) gestaltete Skulptur Augenhand.

Der Grandprix-Preisträger, die Symrise AG (Holzminden)und ihre Agentur Heine Warnecke, Hannover überzeugten mit der B2B-Druckschrift „What´s Cooking?“ die 16köpfige Jury mit Fachleuten aus Industrie, Studios und Agenturen. Im Wettbewerb der Finalisten platzierte sich das Druckwerk im abschließenden Ranking als beispielhaftes Ergebnis für ganzheitliches Zusammenwirken auf höchstem Niveau in allen Leistungsbereichen.

Awards in Gold vergab die Jury für zwei B2B-Projekte:
Die Hoerbiger Holding AG, Zug Schweiz und ihre Agentur Jäger &Jäger, Überlingen überzeugten mit den Hoerbiger Bildbänden, während dem Münchner Druckhaus Gotteswinter und Aumaier GmbH und ihrer ortsansässige Agentur MILCH +HONIG designkultur ein Gold-Award für die Kundenpublikation „Gotteswerk“ zuerkannt wurde.

In der Silber-Kategorie erwies sich wiederum das Team Hoerbiger/ Jäger & Jäger (Jahrbuch Hoerbiger 2015/2016 erfolgreich wie auch Symrise/Heine Warnecke (Perfumers' Compendium). Gleich zwei Silber-Awards gingen an das KMS TEAM München und ihren Kunden für die Druckschrift „We Ride History“/Canyon Bicycles (Koblenz)und für den 2016er KMS Kalender „I SHOT THE SERIF“.

Gleichfalls mit zwei Silber-Awards wurden Arbeiten von Kochan & Partner (München)ausgezeichnet: Wenn die Beine Kopf stehen (RLS e.V. Deutsche Restless Legs Vereinigung), und Schöne Auszeiten (eine Jahresgabe der Agentur mit den besten Ausreden). Das Kundenmagazin 226plus der Kölner Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. und sein Illustrations-Konzept wurde in diesem Jahr mit Silber belohnt Bernd Vollmöller Kommunikationsdesign, Offenbach wie auch die überraschende Chronik „Ehrenhelfer“, die von 3st kommunikation GmbH (Mainz) für ihren Kunden WEISSER RING e. V. entwickelt wurde.

Weitere Silber-Award wurden an die Trademark Publishing/SIGN Kommunikation (Frankfurt)für das B2C-Jahrbuch „Copy, right?“ vergeben sowie für das von der Daimler AG herausgegebene „Book of Inspiration“, das die Schwarz Gruppe Design (Stuttgart) für den Mercedes-Maybach S600 Pullmann kreiert hat. Silber gab es auch für die Druckschrift „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ von Jessy Meier, Berlin und damit für eine der beiden mit Awards  ausgezeichneten Nachwuchsarbeiten. 

So wurde auch in der Nachwuchskategorie die Dokumentation Sushi 15 eingereicht von der HfG Hochschule für Gestaltung Offenbach mit einem Bronze-Award belohnt.

Bei der Drägerwerk AG, Lübeck darf man sich über Bronze für den Geschäftsbericht 2015 ebenso freuen (Agentur Heisters & Partner Corporate & Brand Communication, Mainz) wie bei der Typographischen Gesellschaft München und ihrer Agentur Kochan & Partner, die das TGM Programmbuch 2016 (Landschaft mit Flattersatz) betreute.

 „In den Unternehmen und Agenturen wird merklich selbstkritisch geprüft“, so Award-Organisator Odo Ekke Bingel (AwardsUnlimited Eschborn), „welche Printprodukte das Zeug haben, in diesem Qualitätswettbewerb zu bestehen“. Die zunehmend stringente Vorauswahl habe der Jury die Zeit gelassen, sich bei ihrer Sitzung im Frankfurter PresseClub intensiv mit jedem Wettbewerbsobjekt zu befassen.

+ + + + +

 

Veranstalter der TYPE/Rückfragen:

AwardsUnlimited | Das Wettbewerbeteam
Odo-Ekke Bingel
Im Tokayer 15, 65760 Eschborn
Fon: +49.(0)6173.608606, Fax: +49 (0)6173.608603
Email:
info @awardsunlimited.eu, Web: www.berlinertype.de

 

 

Die Jury der 48. Berliner Type

Till Brauckmann, Halver (siegerbrauckmann)

Uwe Broschk, Frankfurt am Main (büro bockenheim)
Prof. Urs Fanger, Küsnacht ZH
 (Schweiz)

Claudia Fischer-Appelt, Hamburg (Karl Anders)

Thomas Fleckenstein, Reinheim (Lokay)
Jens Grefen, Köln (Interbrand)
Henning Horn, Stein (Faber-Castell)

Jamal Khan, Darmstadt (Unity Realtime Group)
Boris Kochan, München (Kochan & Partner)
Tom Leifer,
 Hamburg (TLD)

Norbert Möller, Hamburg  (Peter Schmidt Group)

Michael Rösch, Berlin (wirdesign)
Günter Roppelt, Frankfurt am Main (Henrich Druck)
Ludwig Schönefeld, Zug (Hoerbiger)
Ansgar Seelen, Schwäbisch Gmünd, (solldesign)
Wolfgang Seidl, Stuttgart (seidldesign)

Online Einreichen

Username
Passwort
 
Montag 6. Juni 2016

CDP 2016 GEHT AN BOLDLY GO INDUSTRIES

Der solitäre Gewinner in 2016 ist das...


Top